Kanada mit seinen N.P Jasper & Banff, sowie Vancouver Island und Tofino

Da wir West-Kanada bereits in 2011 bereist haben, unsere Homepage aber erst seit 2015 on ist, wird es "nur" einen kurzen Reisebereicht von diesem wunderschönen Fleckchen Erde und unserem langersehnten Traum und dessen Verwirklichung geben. Ende Mai flogen wir von Frankfurt via Montreal nach Vancouver. Nach Übernahme des Mietwagens fuhren wir zu unserer ersten Unterkunft nach Vancouver - in das Hotel Pan Pacific - direkt an der Waterfront gelegen. Tolle Aussicht und ein fantastisches Frühstück am nächsten Morgen erwartete uns hier. An Tag 2 setzten wir von Nanaimo mit der Fähre nach Vancouver Island über und verbrachten unsere erste Woche in Tofino auf Vancouver Island.

 

Ein atemberaubendes Fleckchen Erde - die Sonne lachte fast die Ganze Zeit während wir auf Vancouver Island waren - wir unternahmen viele Wanderungen und sahen uns unter anderem folgende Nationalparks und Sehenswürdigkeiten an: Schooner Cove, Chesterman Beach, Pacific Rim N.P., mit dem Tofino Watertaxi nach Meares Island zu den Uzreitbäumen entlang des Big Tree Trail, eine Whale Whatsching Tour und der Rainforest Trail.

 

Unsere Unterkunft haben wir über Tripadviser gebucht - Harvey House B&B - sie war traumhaft schön, die Familie (Nick & Chris) mehr als liebenswürdig, das selbstgemachte Frühstück sensationell und wir denken noch heute ab und zu an Herman - den "kleinen" Familienhund zurück.



Banff N.P, Jasper N.P, Icefield Parkway, Wells-Grey-Provincial N.P. - Der Westen

Nach einer Woche hieß es Abschied nehmen von der wunderschönen Halbinsel "Vancouver Island" und zurück zum Festland zu fahren - West-Kanada wir kommen! So starteten wir mal wieder früh am Morgen nach einem genialen Frühstück und der Verstauung unserer Koffer gen Victoria - der Hauptstadt von British-Columbia und am Südzipfel von Vancouver-Island gelegen. Die Fahrt nach Victoria ist eher unspektakulär - es heißt einfach nur Kilometer "schruppen". In Victoria angekommen, hat uns die Vielzahl der Menschen, der Touristen, die Lautstärke und das Gewimmel etwas irritiert - nach einer Woche "Einsamkeit" und "Meeresrauschen". Aber wir gewöhnten uns sehr schnell an die neue Gegebenheit. Die britische Kolonialvergangenheit zeigt sich in der viktorianischen Architektur, die die Stadt prägt, darunter das stattliche Herrenhaus Craigdarroch Castle. Wir schlenderten am Hafen entlang und vertrieben uns ein wenig die Zeit, bis wir aufbrechen mußten um die Fähre zurück nach Vancouver zu bekommen. Alles wie immer im Voraus gebucht.

 

Gegen Spätnachmittag kamen wir in Vancouver an und verbrachten erneut eine Nacht an der Waterfront, bevor wir am nächsten Morgen zum Flughafen fuhren, unser Mietauto abgaben und nach Calgary starteten. Dort angekommen erwartete uns etwas Regen und es war deutlich kühler als in der ersten Woche auf Vancouver Island.